Behandlungsablauf

Nach einem ersten Kennenlernen und Sondierungsgespräch wird gemeinsam über eine Probephase von einigen Sitzungen zu entscheiden sein. Nach dieser Probephase wird sich erneut über eine Weiterführung der Behandlung abgestimmt. Dann sind die Therapieziele und Behandlungsstufen sinnvoll zu konkretisieren möglich und die Dauer der Behandlung wird jedenfalls besser einzuschätzen sein.

Dauer der Behandlung

Viele fragen zu Beginn, wie lange das wohl dauern wird, bis eine Heilung oder Symptomverbesserung eintritt. Dahinter steht häufig die Erwartungshaltung oder der verständliche Wunsch, dass Hypnose wie ein Schmerzmedikament sofort das Problem abschaltet oder beseitigt.

Das ist zwar verständlich, aber nicht immer ganz realistisch. In einigen Fällen gelingt es oft eine spürbare Linderung sofort bzw. bereits mit der ersten Hypnose-Sitzung zu erreichen, z.B. bei Panikattacken, die erstmals vor einigen Monaten aufgetreten sind, und für die es dann erfahrungsgemäß eine schnellere Abhilfe gibt. Die Menschen sind unterschiedlich, und daher kann für die Behandlungsdauer kein Standard gesetzt werden.

Dennoch kann zur Orientierung tendenziell festgehalten werden, dass etwa 80 % der Hypnose-Behandlungen zwischen 15 und 30 Sitzungen lang laufen – in der Regel mit gutem Erfolg bzw. mindestens mit deutlichen Verbesserungen. In einigen Fällen geht es schneller, in anderen Fällen wollen Patienten weiter machen bzw. die ursprüngliche Zielsetzung erweitern.

Bereitschaft des Patienten

Die Bereitschaft des Patienten erweist sich in vielen Fällen als ein entscheidender Faktor im Heilungsprozess. Neben der individuell unterschiedlich ausgeprägten Suggestibilität stehen zuweilen eine skeptische Grundeinstellung oder die Angst vor Kontrollverlust einem zügigen Heilungsprozess im Wege und erfordern einen Prozess der Vertrauensbildung in die Methode und in den Therapeuten.

Selbsthypnose als Übung zwischen den Sitzungen

In den meisten Fällen erweist es sich für Patienten als vorteilhaft, bestimmte Übungen außerhalb der Sitzungen selbst wiederholt durchzuführen. Diese sind individuell angelegt und werden zunächst während der Sitzungen durchgeführt und gleichzeitig auf einen Tonträger (MP3-Format) aufgenommen. Der Patient erhält dann eine CD mit der vom Therapeuten besprochenen Übung, die er zuhause für sich anwenden kann. Das verkürzt auch die Behandlungszeiten bzw. die Anzahl der notwendigen Sitzungen und hilft die Kosten zu reduzieren.

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Die Kosten werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei den Privaten Krankenkassen ist es unterschiedlich und im Einzelfall zu prüfen, inwieweit diese eine bestimmte Anzahl von Sitzungen innerhalb eines Versicherungsjahrs voll zahlen oder sich an den Kosten teilweise beteiligen. Das ist von Kasse zu Kasse sehr unterschiedlich geregelt; zuweilen sind Zuzahlungen erforderlich. Individuelle Vereinbarung: In jedem Fall, ob gesetzlich oder privat versichert, biete ich Selbstzahlern oder solchen die einen Teilbetrag selbst finanzieren müssen an, gemeinsam über individuelle Kostenmodelle zu sprechen.

Die Höhe meines Honorars

Eine Sitzung ist in der Regel mit 50 Minuten veranschlagt.Ein Erstgespräch zum Kennenlernen und um gemeinsam zu klären, worum es geht kostet 85 €. Die nachfolgenden (hypno-) therapeutischen Sitzungen kosten 95 €. 

Bis zu einem gewissen Grad kann ich bei offensichtlich finanziell belasteten Verhältnissen wie bei Azubis oder bei Studenten entgegenkommen.

Kostenvergünstigung bei Selbständigen

Gerd Huss übernimmt auch Beauftragungen von Selbstständigen als Coachingpartner. Bei diesen Behandlungen steht dann formal und inhaltlich der Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund. Hierfür wird eine steuerlich unmittelbar wirksame Rechnung ausgewiesen, die von den Finanzämtern als Weiterbildungs- bzw. Betriebskosten anerkannt werden. Ähnliches gilt z.B. auch für die Lehrerfortbildung von Lehrern.

Der zeitliche Turnus

In der Hypno-Therapie finden die Sitzungen in einem frei vereinbarten Rahmen statt; in der ersten Phase von ca. 2 Monaten empfiehlt sich eine zeitnähere Dichte wie der wöchentliche Turnus, dann können Treffen zeitlich gestreckt werden auf einen 14-tägigen oder monatlichen Turnus. Dabei spielen natürlich auch die Kosten für viele eine Rolle. Das wird gemeinsam abgestimmt. Termine sind grundsätzlich verbindlich. Nimmt der Patient einen für ihn reservierten Termin nicht wahr, so ist er dennoch zur Zahlung des Honorars verpflichtet, wenn er oder sie nicht wenigstens drei Tage vorher dem Therapeuten telefonisch oder per E-Mail absagt, Krankeit ausgenommen.

Kontaktaufnahme und telefonische Sprechstunde:

Bei Fragen vorab oder bezüglich eines Therapieplatzes bzw. Termins In Gießen oder in Bad Homburg können Sie mich in meiner telefonischen Sprechstunde freitags zwischen 9.00 und 10.00 Uhr erreichen unter der Telefon Nr.: 0151-28822764

Sie können sich auch an mich per E-Mail wenden - gerne rufe ich Sie dann zurück.
Wir können Termine klären, wann sie in der Praxis für Hypnotherapie Bad Homburg oder in der Praxis für Hypnotherapie Gießen stattfinden können. In der Regel haben Sie keine längeren Wartezeiten als 2-3 Wochen für ein Erstgespräch.

E-Mail:info@hypnosetherapie-hessen.de

Gerd Huss

Diplom-Psychologe
------------------------------------
Fon:
0151-28822764